Wangen

Der Stadtbezirk Wangen liegt unmittelbar am Neckar und ist umgeben von Hedelfingen, Untertürkheim sowie Stuttgart-Ost. Wangen wurde im Zuge der Einteilung der Stadt Stuttgart im Jahr 1956 zu einem eigenständigen Stadtbezirk erklärt, was auch bei der Neugliederung im Jahr 2001 nicht verändert wurde. Somit besteht der Stadtbezirk lediglich aus dem gleichnamige Stadtteil und zählt heute rund 8.000 Einwohner.

Geschichte

Erstmalige Erwähnung erfuhr Wangen gemeinsam mit Stuttgart im Jahr 1229 in einer Urkunde des Papstes Gregor IV. Doch schon zuvor war Wangen durch Kelten und Alemannen bewohnt. Das alte Dorf lag aufgrund zahlreicher Überschwemmungen zunächst an erhöhter Stelle. Als der Neckar schließlich im Laufe der Zeit für die Schifffahrt kanalisiert wurde, entstand neues Gebiet, das zur Bebauung genutzt wurde. Im Jahr 1905 wurde Wangen nach Stuttgart eingemeindet. Zuvor gehörte Wangen zum Oberamt Cannstatt und somit zum Neckarkreis. Damit war der Stadtbezirk von heute einst eine selbstständige Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die Sie in Wangen entdecken können:

  • Michaeliskirche: Erbaut um 1250 und somit eine der ältesten Kirchen Stuttgarts
  • Kelter: Mit großer, freitragender Dachkonstruktion aus dem Jahr 1713
  • Naherholung: Wangener Berg und Wangener Höhe bieten zahlreiche Wege durch Gärten und Weinberge