Ausflugsziele rund um Stuttgart

© Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Als Landeshauptstadt von Baden-Württemberg hat Stuttgart viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch nicht nur die Stadt selber ist für Touristen interessant, auch die umliegende Umgebung hält viele lohnende Ausflugsziele bereit. Dabei können Besucher auf die gut ausgebaute Infrastruktur des öffentlichen Personennahverkehrs zurückgreifen oder einfach mit dem eigenen Auto die Gegend erkunden. Nicht nur für Historiker ist beispielsweise die Grabkapelle auf dem Württemberg ein tolles Ziel für eine nachmittägliche Ausflugsfahrt. Daneben können lohnenswerte Ziele auch die benachbarte Stadt Tübingen oder der kleine und beschauliche Ort Markgröningen sein.

Die Grabkapelle auf dem Württemberg

Inmitten von Weinbergen erstreckt sich der 411 Meter hohe Württemberg, welcher dem Bundesland seinen Namen gab. Auf dessen Spitze steht seit knapp 200 Jahren eine Grabkapelle, die König Wilhelm I. seiner Frau und Königin Katharina von Württemberg nach ihrem Tod widmete. Dafür ließ der Herrscher sogar die Stammburg abtragen, um Platz für das neue Gebäude zu schaffen. Über dessen Aussehen entschied letztlich ein Wettbewerb unter damaligen Architekten, wobei nicht wie erwartet die beiden Starkonstrukteure Leo von Klenze und Joseph Türmer gewannen, sondern wiedererwarten der Hofbaumeister Giovanni Battista Salucci.

Von der Grabkapelle auf dem Württemberg haben Besucher eine tolle Sicht auf die umliegende Umgebung und auch auf die Landeshauptstadt Stuttgart. Im nahen Umkreis dieses Gebäudes befinden sich insgesamt fünf Schlösser, die von Grafen, Herzögen und Königen gebaut wurden. Einige lassen sich sogar von der Grabkapelle aus aus der Ferne bestaunen.

Die Studentenstadt Tübingen

Die Stadt Tübingen gilt als Studentenmetropole von Baden-Württemberg – allein 30.000 der insgesamt 90.000 Bewohner sind an der Universität und anderen Lehreinrichtungen eingeschrieben und sorgen für ein ausgeprägtes Studentenleben. Viele Bars und Kneipen haben sich hieran orientiert und so ist die Stadt für einen abendlichen Umtrunk optimal geeignet. Aber auch tagsüber können sich Besucher unter anderem an den vielen gut erhaltenen Häusern und Bauwerken erfreuen. Vor allem die Altstadt ist mit ihren zahlreichen engen Gassen eine Besichtigung wert. Neben dem Rathaus gelten die Neckarfront und der Hölderlin Turm als besonders lohnenswerte Ausflugsziele, die Touristen nicht verpassen sollten.

Markgröningen und seine Fachwerkhäuser

Der kleine Ort Markgröningen liegt mitten im Zentrum Baden-Württembergs und ist nur eine halbe Stunde mit dem Auto von Stuttgart entfernt. Hier leben knapp 15.000 Einwohner und die Stadt ist vor allem wegen ihrer gut erhaltenen Fachwerkhäuser für einen Ausflug beliebt. Nicht nur die Gebäude erinnern Besucher an die Zeit des Mittelalters, Markgröningen ist auch eine Station an der Deutschen Fachwerkstraße. Wer den Ort besucht, sollte auf keinen Fall die gotische Bartholomäuskirche, das über 400 Jahre alte Rathaus und die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer verpassen.